Wist u dat uw browser verouderd is?

Om de best mogelijke gebruikerservaring van onze website te krijgen raden wij u aan om uw browser te upgraden naar een nieuwere versie of een andere browser. Klik op de upgrade button om naar de download pagina te gaan.

Upgrade hier uw browser
Ga verder op eigen risico

Blue Zone Innovations gibt Süd-Ost-Drenthe einen starken Impuls

Der Freizeit- und Gesundheitssektor in Süd- und Ost-Drenthe, die NHL Stenden hogeschool, das Alfa-college und das Drenthe College, sechs Gemeinden und die Provinz bündeln ihre Kräfte, um die Vitalität der Einwohner und Gäste zu steigern. Mit einer erheblichen Fördersumme aus dem Regio Deal Süd- und Ost-Drenthe werden die drei Wissenseinrichtungen mit Unternehmern und Behörden zusammenarbeiten, um innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

Nach Ansicht der Initiatoren werden die Unternehmer der Freizeitwirtschaft davon profitieren, wenn sie den Gesundheitsaspekt stärker in ihre Dienstleistungen und Produkte einbeziehen. Durch die Schaffung eines gesunden Lebensstils bei Bewohnern und Besuchern werden wirtschaftlich lohnende innovative Querverbindungen zwischen dem Gesundheits- und Freizeitsektor erwartet. Das Rijnland Instituut geht davon aus, dass die Ergebnisse von Blue Zone Innovations auch auf die deutsche Grenzregion übertragbar sind. Die Partnerorganisationen NHL Stenden hogeschool und Alfa-college stellen jeweils eine Projektleiterin, dies sind Sandra Hoekstra und Monique Pestman. Es wird so genannte Hybrid-Workshops geben, in denen Studenten und Unternehmer eng zusammenarbeiten werden. Die erste davon wird in Exloo starten.