Wist u dat uw browser verouderd is?

Om de best mogelijke gebruikerservaring van onze website te krijgen raden wij u aan om uw browser te upgraden naar een nieuwere versie of een andere browser. Klik op de upgrade button om naar de download pagina te gaan.

Upgrade hier uw browser
Ga verder op eigen risico

Einige der Rijnlandse Nachrichten!

Nachrichten, Trends und Entwicklungen aus der Region, in der das Rijnland Instituut tätig ist!

08-07

Europäisches Solidaritätskorps bietet jungen Menschen internationalen Freiwilligendienst

BRÜSSEL – Das Europäische Solidaritätskorps hat von den Mitgliedsstaaten mehr Spielraum erhalten, um jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren relevante (freiwillige) Arbeitserfahrungen zu bieten. Zum Beispiel können soziale Projekt länger dauern und junge Menschen können am Ende ihres Einsatzes einen „Jugendpass“ erhalten, der die relevanten Fähigkeiten, die die Freiwilligen erworben haben, ausweist.

29-06

JobBus-Austauschexkursion zum Thema „Geschäft und Sicherheit“

Im Juni fand einen digitalen JobBus von PraktiTrans und dem Studiengang Integrale Veiligheidskunde (Integrale Sicherheitstechnik) der NHL Stenden hogeschool statt. In diesem Monat beschäftigten sich die Schüler mit dem Projekt „Geschäft und Sicherheit“, bei dem sie eine Risikoinventur und -bewertung für Unternehmen und Organisationen durchführen. Der JobBus ist eine Initiative der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. und des Rijnland Instituut mit Unterstützung des Arbeitsmarkt Nord und der Ems Dollard Region (EDR), um Studenten aktiv über die Jobmöglichkeiten im Nachbarland zu informieren.

25-06

Niederlande gegen Deutschland: Rivalität im Laufe der Jahre

Die Fußball-Europameisterschaft ist schon eine Weile im Gange und sowohl die Niederlande als auch Deutschland haben das Achtelfinale erreicht. Ausserdem sind beide Länder auf der gleichen Seite des Spielplans, so dass sie, wenn sie den Dreh raus haben, durchaus im Halbfinale aufeinander treffen könnten. Aber was macht dieses Spiel immer so besonders?

21-06

Kulturelle Unterschiede in den Nachbarländern beeinflussen den Umgang mit der Corona-Pandemie

Nun, da die Zahlen stetig zurückgehen und Corona hoffentlich als Pandemie am Ende ist, ist die Zeit gekommen, den Umgang mit dem Coronavirus in beiden Ländern zu vergleichen. Die Praktikantin des Rijnland Instituuts, Carlijn Altingh, hat sich die Mühe gemacht, die Befragten zu interviewen und die Unterschiede in der Herangehensweise herauszuarbeiten und zu erklären.

20-05

Job-Bus nimmt Studenten mit auf digitale Austauschfahrt

In einem digitalen Job-Bus erfuhren 16 Schüler und Schülerinnen der Berufsbildenden Schule aus Norden (BBS Norden), mit dem Ausbildungsziel zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin, mehr über das Arbeiten sowohl auf deutscher Seite als auch auf niederländischer Seite.

30-04

Mitglieder des provinzialen Parlaments von Drenthe begeistert vom Rijnland Instituut

Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai führten die Mitglieder der Landesversammlung Drenthe Gespräche mit Organisationen, die in der Grenzregion in Drenthe aktiv sind. Die Projekte und Aktivitäten des Rijnland Instituuts wurden von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe DrEUn (Drents Europees Netwerk) gut aufgenommen.

21-04

Entwicklung von Kontinuität im Bildungswesen wichtiges Thema für Grenzregionen

In dieser Interviewreihe kommen Experten aus dem Expertenausschuss des Rijnland Instituut zu Wort und nehmen Stellung zu wichtigen Entwicklungen in der Grenzregion.

09-04

Digitale Plattform zur Zukunft Europas

Ab dem 19. April können die Bürger und Bürgerinnen von Europa debattieren über den gewünschten Kurs der Europäischen Union für die nächsten Jahre. Die Einführung von einer digitaler Plattform ist der Auftakt der Konferenz über die Zukunft von Europa.

Rückblick auf das Symposium 2019

Große Umbrüche erfordern Zusammenarbeit in allen Bereichen

Am 5. November fand das jährliche Symposim des Rijnland Instituuts in Groningen statt, ein Tag voller interessanter Referenten und Workshops. Neugierig auf den Verlauf des Tages?

Mehr lesen